• Memmingen Nicht Ihr Standort?
  • Geöffnet bis 19:00 Uhr Details anzeigen
  • 08331 95 50-0 Service-Nummern
zur Newsübersicht
Ausbildung

Reisacher Azubis berichten

Azubi Ausflug in die BMW Welt nach München

Am Freitag, 28.02.20 stand unser Azubi-Ausflug mit 21 Mitarbeitern, davon acht kaufmännischen sowie elf gewerblichen Azubis und zwei Ausbildern an. Treffpunkt war um 06:45 Uhr, für uns Azubis keine christliche Uhrzeit, aber wie wir alle wissen, der frühe Vogel fängt den Wurm. Als wir dann mit unserer kleinen Vorbesprechung in Landsberg fertig waren sind wir voller Vorfreude in Richtung BMW Welt nach München aufgebrochen.

Trotz Sturmböen und Schnee hatten wir gar keine Probleme zu fahren und konnten dank dem xDrive in unserem BMW X1 der deutschen Pünktlichkeit alle Ehre erweisen. Um die Zeit bis zur Führung sinnvoll zu nutzen, haben wir unser Wissen in der BWM Ausstellung selbständig aufgefrischt. Ausgestellt waren unter anderem die neuesten BMW-Modelle, mehrere MINIs und zwei riesen Schiffe der Rolls Royce Familie. Mein persönlicher Favorit ist der neue 4rer Concept, da ich diesen zuvor noch nie live gesehen habe. Anschließend gab es zur Stärkung eine belegte Semmel Namens Cooper S und einen wohltuenden Kaffee.

Die Führung geht los! Zuerst durften wir in einem kleinen Kinoraum die Entstehung von BWM hautnah miterlebt und daraufhin die heutige Herstellung im BMW Werk zum Anfassen nah begutachten. Die erste Station der Führung durch das Werk war das Presswerk, eine riesige Halle mit gigantischen Pressen, in der wir mehr als 32.000 Karosserieteile gesehen haben. Für die weitere Verarbeitung werden die Karosserieteile geformt und anschließend mit 6.000 Schweißpunkten pro Fahrzeug zusammengeführt. Im Karosseriebau werden so ca. 1.000 vollständige Karosserien täglich produziert. Unterstützt werden die Arbeiter mit mehr als 800 Robotern. Sehr beeindruckt war ich, als ich in der Halle voller Roboter stand und diese tadellos miteinander gearbeitet haben. Gefühlt hat man in der ganzen Halle voller Roboter-Arme keine Menschenseele mehr gesehen.

In der Lackiererei wird es im Anschluss für die Rohkarosserie bunt. Weiter ging es in den Motorenbau, der seit Jahrzehnten die Kernkompetenz von BMW ist. Der Motor ist einer der wichtigsten Faktoren der "Freude am Fahren" mit geringem Verbrauch und niedrigen CO2-Emissionen verbindet. Ich muss schon sagen, der V12 aus dem Rolls-Royce Phantom ist ein Traum. In der nächsten Halle standen wir auch schon mitten im schönsten Moment des Fahrzeugbaus, der "Hochzeit". Wenn Fahrwerk, Getriebe und der Motor in die Karosserie Millimetergenau eingesetzt werden. In meinen Augen auch das Highlight der Werks-Führung! Mit der Montageabteilung kamen wir schon zum Ende unserer Führung, hier vervollständigen die Mitarbeiter Tag für Tag rund 1.000 lackierte Karossieren mit der vom Kunden gewünschten individuellen Ausstattung zum fertigen Premiumfahrzeug.

Nach unserer zweistündigen Werksführung gab es erstmal einen Happen zu Essen. Nachdem wir alle eine Pizza von Reisacher spendiert bekommen haben und die Bäuche voll waren, ging es dann auch schon wieder zurück Richtung Heimat.

Es hat sehr viel Spaß gemacht, über unseren Hersteller noch mehr zu erfahren und auch wir Azubis konnten uns untereinander noch besser kennenlernen. 

 

Bericht von: Paul Ehlerding, Automobilkaufmann in Ausbildung, 2. Lehrjahr

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Reisacher Newsletter anmelden und informiert bleiben.
Wir informieren Sie gerne über unsere neuesten Modelle, exklusive Services und attraktive Angebote.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Produkt-Neuheiten
  • Exklusive Angebote
  • Events und Veranstaltungen
  • Kostenlos und jederzeit abbestellbar
* = notwendige Angaben