Reisacher investiert in Ladeinfrastruktur. Neue Schnellladesäule bei BMW Händler in Ulm.

Ulm • Seit Mai 2017 hat Reisacher in Ulm eine neue Schnellladesäule für elektrische Fahrzeuge. Im Großraum Ulm ist der BMW Händler Vorreiter für schnelles elektrisches Laden.

Mit der neuen Schnellladesäule bei Reisacher in Ulm können Besucher Ihr Elektrofahrzeug künftig in unter 30 min. auf bis 80% Ladestand aufladen. „Wir freuen uns sehr unseren Kunden ab sofort die Möglichkeit zu geben Ihren BMW i3 oder andere Elektrofahrzeuge an unserer neuen Schnellladesäule
in nur wenigen Minuten aufzuladen.“ so Andreas Schlachter,
Geschäftsleiter bei Reisacher Ulm. Die Ladesäule basiert auf dem gängigen Combined Charging System (CCS) und verfügt über 50 kW DC und bis zu 43 kW AC.

Durch Onlineanbindung und Ausstattung mit einem RFID-Lesegerät können Kunden die Ladestation unkompliziert finden und den Storm bargeldlos bezahlen und den Ladevorgang komfortabel abwickeln. Der Naturstrom zum Laden wird zu 100% aus Ulmer Wasserkraft erzeugt und von der SWU bereitgestellt.

Nach wie vor ist eine unzureichende Schnelladesäulen-Infrastruktur eines der größten Hemmnisse beim Kauf von Elektrofahrzeugen. Die Anschaffung der Schnellladesäule ist eine Investition in die Zukunft. Über eine Hochleistungsbefähigung
wird es ermöglicht über 150 kW Ladeleistung für die nächste EAuto-Generation bereitzustellen. Die modular aufrüstbare Ladestation genügt perspektivisch auch den Ansprüchen, die durch batterieelektrische Nutzfahrzeuge und Busse gestellt werden.

Reisacher setzt mit der Investition ein Zeichen für die Region. Aktuell gibt es im Großraum Ulm keine vergleichbare Schnellladesäule. Finanziell unterstützt wurde das Vorhaben vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im
Rahmen des SLAM-Projekts (Schnellladenetz für Achsen und Metropolen), das forschungsseitig vom Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement
IAT der Universität Stuttgart und der RWTH Aachen University
begleitet wird.

Hintergrund-Informationen:
Reisacher gehört mit Betrieben in Ulm, Memmingen (Zentrale),
Krumbach, Landsberg und Augsburg sowie über 500 Mitarbeitern zu den großen BMW Autohäusern in Deutschland. 2016 verkaufte das Unternehmen Reisacher mit den Marken BMW und MINI 3.743 Neuwagen und 5.162 gebrauchte Fahrzeuge. In der eigenen Onlinebörse unter www.reisacher.de können die Kunden ständig unter über 800 Automobilen auswählen.

Reisacher ist nachhaltig. Das grüne Autohaus
Über das Heute hinaus an morgen denken.
Wir bestimmen unsere Zukunft selbst und daher sind wir Vorreiter für innovatives Heizen und Kühlen. Die Nutzung regenerativer Energien liegt uns am Herzen. Umfassende Informationen zum schonenden Einsatz von Umweltressourcen finden Sie unter: www.grünesautohaus.de



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Autohaus Reisacher GmbH
Swen Schulmeyer
Teamleitung
Marketing, Kommunikation
und Kontaktmanagement

Email: swen.schulmeyer@reisacher.de
Web: www.reisacher.de
www.facebook.com/reisacher.de
www.grünesautohaus.de
Imagefilm: www.reisacher.de/imagefilm/

[Zeichen: 3260]
Reisacher investiert in Ladeinfrastruktur.
Neue Schnellladesäule bei BMW Händler in Ulm.: Bild 1Download Bild Druckdatei