BMW Statement zur N57-Thematik. (geplante Rückrufaktion)

Offizielles Statement zur Rückrufaktion.

05.03.2018

Das offizielle Statement von BMW in voller Länge:

BMW Group plant Rückruf zur Korrektur falsch zugeordneter Software-Version

München. Die BMW Group hat bei internen Tests festgestellt, dass eine korrekt entwickelte Software einigen dafür nicht geeigneten Modell-Versionen irrtümlich zugeordnet wurde. Daraufhin hat die BMW Group die zuständigen Behörden umgehend informiert. Die entsprechende Software wurde für Fahrzeuge mit einem Kombinationssystem aus SCR und NOx- Speicherkatalysator korrekt entwickelt.
Irrtümlich wurde diese Software jedoch in Modell-Versionen eingesetzt, deren aktive Abgasnachbehandlung ausschließlich über einen NOx- Speicherkatalysator erfolgt. Diese Modelle waren zum Zeitpunkt ihrer Erstzulassung beim Serienanlauf im Jahr 2012 mit einer korrekten Software ausgerüstet.
Daher plant die BMW Group 11.700 Fahrzeuge zurückzurufen. Für diese Fahrzeuge wird nach Genehmigung durch die zuständigen Behörden eine korrigierte Software bereitgestellt.
Betroffen sind Nischenmotorisierungen der bereits ausgelaufenen Modellgeneration der BMW 5er und 7er Reihe aus den Baujahren 2012 bis 2017 mit dem Hochleistungs-Dieselmotor N57B30S1 mit drei Turboladern. Es handelt sich im Einzelnen um:

BMW M550d xDrive Limousine (Produktion 03/2012-10/2016)
BMW M550d xDrive Touring (Produktion 03/2012-02/2017)
BMW 750d xDrive (Produktion 07/2012-06/2015)
BMW 750Ld xDrive (Produktion 07/2012-06/2015)

Alle weiteren Schritte erfolgen in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden.

 

Unser aktueller Newsletter:

PIMP. YOUR. MINI. @ Reisacher.

Newsletter bestellen

E-Mail-Adresse
Anrede
Titel
Vorname   Nachname
 
 BMW BMW i BMW Motorrad MINI Standort Augsburg Standort Krumbach Standort Landsberg Standort Memmingen Standort Ulm