DIESEL-RÜCKNAHMEVERSPRECHEN.

Für geleaste BMW Neuwagen, Vorführwagen und Junge Gebrauchte Automobile.


Wir nehmen Ihr Dieselfahrzeug zurück. Auf BMW Neuwagen, BMW Vorführwagen und Junge Gebrauchte Automobile aus unserem Bestand erhalten Sie bei Abschluss eines Leasingvertrages zwischen dem 15.03. (01.04. für Junge Gebrauchte Automobile) und 30.06.2018 das BMW Diesel-Rücknahmeversprechen. 

Wann gilt das BMW Diesel-Rücknahmeversprechen? 
(Alle folgenden Faktoren müssen gleichzeitig erfüllt sein.)

Eine Gemeinde ordnet ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge an. Als Fahrverbot gilt, wenn die Einfahrt für Diesel-Fahrzeuge einmalig an einem Wochentag (Werktag, Sonn- und Feiertag) in ein Gebiet, zum Beispiel in eine Stadt, untersagt wird.



Der Leasingantrag Ihres Diesel-Neufahrzeuges oder Vorführwagen der Marke BMW wurde zwischen dem 15.03. (01.04. für Junge Gebrauchte Automobile) und 30.06.2018 gestellt.

Das Fahrverbot tritt während der Laufzeit des Leasingvertrages in einer Gemeinde in einem Radius von 100 Kilometern um Ihren melderechtlichen Erstwohnsitz oder Ihrer Arbeitsstätte in Kraft und das vertragsgegenständliche Fahrzeug ist von dem Fahrverbot betroffen.

Sobald alle diese Faktoren gleichzeitig erfüllt sind, können Sie auf Wunsch auf ein vergleichbares Modell der BMW
 Group umsteigen. 

Zusätzlich können wir Ihnen als Alternative zum Leasing eine Anschlussfinanzierung anbieten. 

 
Der Wortlaut der BMW AG:
Das BMW Diesel-Rücknahmeversprechen gilt, wenn die folgenden Voraussetzungen kumulativ erfüllt sind: Eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ordnet nach der Grundsatzentscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 27.02.2018 ein Fahrverbot ausschließlich für Dieselfahrzeuge zum Zwecke der Luftreinhaltung innerhalb einer Gemeinde im deutschen Bundesgebiet an. Das Fahrverbot tritt während der Laufzeit des Leasingvertrages in einer Gemeinde in einem Radius von 100 Kilometern um den melderechtlichen Erstwohnsitz oder die Arbeitsstätte des Leasingnehmers in Kraft und das vertragsgegenständliche Fahrzeug ist von dem Fahrverbot betroffen. Der Leasingnehmer schließt einen mit dem bisherigen Leasingvertrag vergleichbaren Anschlussvertrag über ein Fahrzeug der Marke BMW oder MINI bei der BMW Bank GmbH, Heidemannstraße 164, 80939 München ab.

Als Fahrverbot gilt, wenn einmalig an einem Wochentag (Werktag, Sonn- und Feiertag) die Einfahrt in ein Gebiet untersagt wird. Als ein vergleichbarer Anschlussvertrag gilt ein Leasingvertrag, der im Vergleich zum bisherigen Leasingvertrag einen maximal um 15 % geringeren Fahrzeug-Grundpreis vorsieht, oder ein Finanzierungsvertrag, der den gleichen oder einen höheren Fahrzeug-Kaufpreis im Vergleich zum Fahrzeug-Grundpreis des bisherigen Leasingvertrages vorsieht.

Dieses Angebot ist innerhalb des Aktionszeitraumes vom 15.03.2018 bis 30.06.2018 bei Neufahrzeugen und Vorführwagen der Marke BMW und bei Jungen Gebrauchten der Marke BMW im Aktionszeitraum vom 01.04.2018 bis 30.06.2018 verfügbar. Die Konditionen des Anschlussvertrages (Leasingentgelt, Laufzeit, Laufleistung des Leasingfahrzeuges etc.) richten sich nach dem durch Leasing oder Finanzierung zu finanzierenden Fahrzeug sowie nach den zum Zeitpunkt des Abschlusses des Anschlussvertrages bei der BMW Bank GmbH, Heidemannstraße 164, 80939 München für derartige Leasing- und Finanzierungsverträge allgemein gültigen Konditionen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für weitere Bedingungen und Informationen zum BMW Diesel-Rücknahmeversprechen besuchen Sie bitte www.bmw.de/diesel-ruecknahmeversprechen oder fragen Sie Ihren BMW Partner.

Das Angebot gilt für Kunden, die innerhalb des Aktionszeitraumes vom 15.03.2018 bis 30.06.2018 einen Leasingvertrag über einen Neuwagen oder Vorführwagen der Marke BMW oder im Aktionszeitraum vom 01.04.2018 bis 30.06.2018 einen Leasingvertrag über einen Jungen Gebrauchten der Marke BMW mit der BMW Bank GmbH, Heidemannstraße 164, 80939 München abschließen.