• Augsburg Nicht Ihr Standort?
  • Geöffnet ab Mi 07:00 Uhr Details anzeigen
  • 0821 90 09-0 Service-Nummern

Ökologisch und ressourcenschonend.

Reisacher ist nachhaltig.

Schon seit über 20 Jahren investiert das Familienunternehmen mit der Verwendung von regenerativen Energien und einem ökologischen Leitgedanken in eine grünere Zukunft. Über die Jahre hinweg ist die Expertise gewachsen und es sind immer mehr grüne Maßnahmen dazugekommen, um den CO2-Verbrauch am Standort stetig zu reduzieren. Dennoch sind wir noch nicht am Ende des Weges.

Biologische Wasseraufbereitung

Wie spart Reisacher Wasser ein?

Bei einer normalen Fahrzeugwäsche werden in der Regel 205 Liter Wasser benötigt. Reisacher setzt hier auf eine leistungsstarke und biologische Wasseraufbereitung, die nur 15 Prozent Frischwasser verwendet. Durch den geringen Ressourceneinsatz erzielt Reisacher so in rund 15 Minuten eine Wasserersparnis von 85 Prozent pro Fahrzeugwäsche. Außerdem verwenden wir ausschließlich biologisch abbaubare Reinigungsmittel.
Flächenheizung & -kühlung

Heizen und Kühlen

mithilfe von Fernwärme

Bei der Erzeugung von grünem Strom wird durch regionale Energieversorger über­schüssige Wärme produziert. Diese Wärme wird in Form von Heiz­wasser über isolierte Leitungen an unseren Standort in Augsburg befördert. Nachdem das Heiz­wasser Wärme abgegeben hat, fließt es zum Energie­versorger zurück. Der Kreislauf beginnt von vorne. 

Im Sommer erreichen wir durch eine Kühldecke eine ressourcen­schonende Gebäude­klimatisierung bei minimalem Energie­aufwand. Hierdurch entsteht eine Energie­einsparung von bis zu 90%.

Zentrale Lüftungsanlage

Raumluftqualität

Die optimale Raumluftqualität innerhalb des Gebäudes wird durch eine zentrale Lüftungsanlage gesichert. Für die Brauchwarmwassererwärmung wird eine weitere Wärmepumpe eingesetzt, die als Wärmequelle die Umgebungsluft nutzt und dadurch die Energieeffizienz der Gesamtanlage weiter verbessert.
LED-Technik

LED-Beleuchtung.

Bei der Beleuchtung war es wichtig, die Ressourcen sowohl durch den Stromverbrauch der Leuchten als auch durch die Langlebigkeit der Leuchtmittel sicherzustellen. Zeitgemäß wird deshalb voll auf LED-Technik gesetzt, um häufigen Materialtausch zu vermeiden, eine bedarfsorientierte hohe Lichtqualität sicherzustellen und gleichzeitig vom niedrigen Energieverbrauch zu profitieren. Zusätzlich sind überall in den  Gebäuden Bewegungsmelder als auch Präsenzmelder integriert. Dadurch sparen wir nicht nur 50% des Energieverbrauchs gegenüber herkömmlichen Leuchtmitteln, sondern vermeiden auch einen häufigen Materialaustausch.

Energieeffizienz

Energie aus der Sonne

Um dem zusätzlichen Strombedarf durch Automatisierung und wachsender Relevanz der Elektromobilität von Reisacher in Augsburg Rechnung zu tragen, ist auf dem Dach des Werkstattgebäudes eine 500 kWp Photovoltaikanlage installiert, die mit einem modular erweiterbaren Batteriepufferspeicher kombiniert ist. Der Batteriepufferspeicher ist so dimensioniert, dass er auch die Anforderungen an eine Notstromversorgung erfüllt, was den Einsatz eines zusätzlichen Dieselgenerators überflüssig macht. Durch intelligente Steuerung kann zudem sichergestellt werden, dass alle E-Fahrzeug-Ladevorgänge mit dem eigens erzeugten PV-Strom durchgeführt werden und hierfür kein zusätzlicher Strom aus dem Netz bezogen werden muss.

Materialauswahl

Die Materialauswahl im Gebäudeinneren erfolgt so, dass durch zeitloses Design und hochwertige Materialqualität ein langlebiger Einsatz möglich ist. Zudem wurde darauf Wert gelegt, dass die Materialien - wo möglich - regional bezogen und somit lange Transport­wege entfallen. Um unabhängig von wechselnden Trends zu sein, setzt Reisacher auf hochwertige Neutralität in allen Gebäuden und kombiniert gezielt akzentuierte Highlights.

Ladesäulen

Für Ihre Elektromobiltät

Bei Reisacher können Besucher ihr Elektrofahrzeug in unter 30 Minuten auf bis zu 80 Prozent Ladestand aufladen. Die Ladesäulen basieren auf dem gängigen Combined Charging System (CCS) und verfügen über 50 kW DC und bis zu 43 kW AC.
  • Drei Schnellladesäulen in Memmingen, Ulm, und Augsburg.

Abluft-Wieder­verwertungs­system

In der Werkstatt ist das sogenannte EARS Abluft-Wieder­verwertungs­system (EARS = Exhausted Air Recycling System) dafür verantwortlich, dass bei allen druckluftbetriebenen Geräten die Abluft wieder zum Kompressor zurückgeführt wird. Dadurch werden 80 % mehr Liefervolumen des Kompressors erreicht. Der Stromverbrauch reduziert sich dabei auf rund 40 %.

Energieampeln

Über die e-Box an jeder Hebebühne beziehen Monteure Strom (230 Volt & 380 Volt), Druckluft und Datenleitungen aus einem System. Auch die Hebebühne wird darüber bedient. Ihr Vorteil:
Bei jedem Werkstattbesuch und Anschluss des Fahrzeuges an die Energieampel wird die Fahrzeugbatterie auf ihr optimales Level geladen.