BMWBMW iBMW MMINI
 
 
 
 
 
 

BMW Head-Up Display

Seit Januar 2004 bietet BMW das innovative Fahrerassistenzsystem im Rahmen von BMW ConnectedDrive an.

30.11.2011

BMW hat das in der Luftfahrt seit Jahrzehnten eingesetzte und ständig weiterentwickelte Head-Up Display als erster europäischer Automobilhersteller auf Großserienautomobile adaptiert. Seit Januar 2004 ist dieses innovative Fahrerassistenzsystem im Rahmen von BMW ConnectedDrive erhältlich. Ständig weiterentwickelt und optimiert, arbeitet es heute als vollfarbiges BMW Head-Up Display und ist optional in fast allen Baureihen verfügbar.

Das einzigartige neue BMW Head-Up Display leistet einen bedeutenden Beitrag zur aktiven Sicherheit, indem es fahrerrelevante Informationen im direkten Sichtfeld des Fahrers anzeigt. So muss dieser die Augen nicht von der Straße abwenden.

Das ist ein deutlicher Sicherheitsgewinn, wie Forscher wissen: Für das Ablesen der Geschwindigkeits-Anzeige im Instrumententräger oder beim Blick auf das Navigationsgerät vergeht eine ganze Sekunde. Während dieser Zeit, legt das Automobil in der Stadt bei Tempo 50 immerhin knapp 14 Meter zurück und das quasi im „Blindflug“. Mit dem BMW Head-Up Display verkürzt sich die Informationsaufnahme für den Fahrer um mehr als die Hälfte.

Unser aktueller Newsletter:

Reisacher MINI Herbst-News 2014 - A

Newsletter bestellen

E-Mail-Adresse
Anrede
Vorname   Nachname
 
 BMW BMW i MINI Standort Augsburg Standort Krumbach Standort Landsberg Standort Memmingen Standort Ulm